Ju-Jutsu Jugendlehrgang

Tipps für die Verteidigung außerhalb der Trainingshalle
Landestechniklehrgang für Kinder und Jugendliche beim KSC e.V. Hünfeld / junge Kampfsportler mit großem Spaß und Interesse dabei

Zum diesjährigen Landestechniklehrgang für Kinder und Jugendliche des Hessischen Ju-Jutsu-Verbandes e.V. (HJJV e.V.) unter dem Motto „Selbstverteidigung unter ungünstigen Bedingungen“ waren insgesamt 35 junge Ju-Jutsu-Kas samt ihrer Trainer und davon insgesamt 21 Kampfsportler vom Kampfsport Club Hünfeld e.V. (KSC) in die Hünfelder Kreissporthalle gekommen.
Interessiert und aufmerksam folgten die Teilnehmer dem Referenten des HJJV, Robin Ruff (2. Dan Ju-Jutsu und Trainerlizenz B), der in seinem etwa zweistündigen, praktischen Diskurs den Kampfsportlern zeigte, wie sie sich außerhalb der günstigen Bedingungen, die in der Trainingshalle vorherrschen, verteidigen können. Zielsetzung des Lehrgangs war es, den Teilnehmern zu zeigen, wie sie sich verteidigen können, wenn sie beispielsweise unter Stress stehen, der Gegner deutlich größer und stärker ist, sie sich in einer unbekannten Umgebung befinden oder nicht aufgewärmt sind. Hierbei bereitete den 8 – 13-jährigen Kämpfern vor allem der Einsatz eines Ganzkörperschutzanzuges viel Freude, bei dem sie sich mit Atemitechniken (Schlägen und Tritten) so richtig auspowern konnten. Aber nicht nur die jungen Kämpfer kamen auf ihre Kosten, auch die anwesenden Trainerinnen und Trainer erhielten Anregungen und neue Methoden für Training und Realität.

Bilder vom Ju-Jutsu Jugendlehrgang findet Ihr hier:

Jugendlehrgang Ju-Jutsu_61

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok